Migration und Emanzipation: Türkische Frauen in NRW

Read Online or Download Migration und Emanzipation: Türkische Frauen in NRW verwirklichen ihre beruflichen und privaten Vorstellungen PDF

Best german_10 books

Die Liberalisierung der Telekommunikationsdienste: Vom nationalen Monopol zum globalen Wettbewerb

In kaum einer anderen Branche hat innerhalb nur weniger Jahre ein so grundlegender Wandel stattgefunden wie im Telekommunikationssektor. Moderne Kommunikationsnetze bilden das "Nervensystem" der Informationsgesellschaft - ein Faktum, das die Politik zum Umdenken gezwungen hat: Seit den 1980er und vor allem 1990er Jahren wurde das Gros der über ein Jahrhundert lang meist in staatlicher Regie geführten Telekom-Monopole in Wettbewerbsregime überführt.

Nationale Selbst- und Fremdbilder im Gespräch: Kommunikative Prozesse nach der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Systemwandel in Ostmitteleuropa

Marek Czyzewski ist Dozent am Institut für Soziologie an der Universität Lódz. Dr. phil. Elisabeth Gülich ist Professorin für Romanistik/Linguistik an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. Dr. phil. Heiko Hausendorf ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft.

Einführung in die Soziologie: Band 1: Der Blick auf die Gesellschaft

Used to be ist Soziologie? was once sind zentrale Themen? Welche theoretischen Erklärungen haben sich zu bestimmten Fragen durchgesetzt? Auf diese Fragen will diese zweibändige Einführung in die Soziologie Antwort geben. Die Sprache ist so gehalten, dass der Anfänger sicher auf abstrakte Themen und Theorien zugeführt wird und der Fortgeschrittene sein Wissen noch einmal in Ruhe rekonstruieren kann.

Extra resources for Migration und Emanzipation: Türkische Frauen in NRW verwirklichen ihre beruflichen und privaten Vorstellungen

Example text

Weil wir beide so veranlagt sind, von Null anfangen zu kennen, haben wir uns sofort an die Umsetzung dieses pletzlichen Entschlusses gemacht. Ich bin dann Ende 1972 gekommen und ein paar Monate spater ist er dann nachgekommen. Ich bin gleich als Arbeiterin zu Siemens gekommen. " (Frau Z, heute Sonderschullehrerin). Fallbeispiel: Frau D hat, wie ihr Mann, in der Tiirkei als Lehrerin gearbeitet. Bei ihr stand die Ausbildung der drei Kinder im Vordergrund, die mit einem Lehrergehalt in der Tiirkei aus ihrer Sicht nicht gesichert war.

Sieben, fast aile waren alleine nach Deutschland gekommen, hatten die Motivation, hier zu arbeiten. Auch der Wunsch, Europa und die europaische Lebensart kennenzulernen, von einigen auch als "Abenteuergeist" bezeichnet, spielte bei rund einem Drittel (9) der Befragten eine Rolle bei der Entscheidung fUr Deutschland. 48 Fallbeispiel: Frau W, 33 Jahre, Lehrerin, 1 Kind. ), ich habe auch ganz gut Geld verdient. Aber da war immer diese Neugier, immer der Wunsch, in Europa zu leben, zu wissen, wie wohl die Menschen in Europa leben.

Frau E hatte als einzige der Interviewteilnehmerinnen schon in ihrer Kindheit die Erfahrung eines zweijahrigen Aufenthalts mit Schulbesuch in Deutschland gemacht. Frau Y ging als einzige mit Unterstiitzung ihrer Familie alleine nach Deutschland, urn hier zu arbeiten. Dabei bediente sich die Familie aber eines Tricks, urn die "Ehre" der Tochter dennoch zu wahren. Fallbeispiel: Frau Y, 48 Jahre, Krankenhausangestellte, 3 Kinder. "Mein Vater wollte aus finanziellen Grunden, daB ich nach Deutschland komme, andererseits hatte er aber auch Angst, mich alleine zu schicken.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 6 votes