Logistik-Management: Strategien — Konzepte — Praxisbeispiele by Bernhard Swoboda, Dirk Morschett (auth.), Professor Dr.-Ing.

By Bernhard Swoboda, Dirk Morschett (auth.), Professor Dr.-Ing. Helmut Baumgarten, Professor Dr.-Ing. Dr.-Ing. E. h. Hans-Peter Wiendahl, Professor Dr. Joachim Zentes (eds.)

Show description

Read or Download Logistik-Management: Strategien — Konzepte — Praxisbeispiele PDF

Best german_13 books

Grundriss der psychiatrischen Diagnostik: Nebst einem Anhang enthaltend nebst einem Anhang die für den Psychiater wichtigsten Gesetzesbestimmungen und eine Uebersicht der gebräuchlichsten Schlafmittel

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Algen: Dritte Abteilung. Die Meeresalgen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Logistik-Management: Strategien — Konzepte — Praxisbeispiele

Sample text

Analysiert wird die innerbetriebliche und die unternehmensübergreifende Prozessoptimierung. Dabei wird deutlich, dass die Grenzen zwi chen diesen beiden Dimensionen fließend sein können. Grundsätzliche Veränderungen in der Handelslogistik In Handelsunternehmen finden seit einigen Jahren eine Reihe von Veränderungen statt, die fundamentale Auswirkungen auf die Supply Chain-Konzepte ausüben. So eröffnete die zunehmende Verbreitung rechnergestützter Warenwirtschaftssysteme dem Handel neue Möglichkeiten für das Management der Warenströme.

VDI-Buch) • Brosch. 2002: € 40,45 Springer Prozessorientierung im Handel Prozessorientierung Prozessorientierung im Handel 4102 4102 I 02 Bernhard Swoboda, Dirk Morschett I HALTSÜBERBLICK Dieser Beitrag zeigt die strategische Umorientierung von Handel unternehmen von einer Funktionenorientierung hin zu einer Prozessorientierung. Analysiert wird die innerbetriebliche und die unternehmensübergreifende Prozessoptimierung. Dabei wird deutlich, dass die Grenzen zwi chen diesen beiden Dimensionen fließend sein können.

5 Value Chain-Analysen Efficient Replenishment Prozessorientierung im Handel Bestellvorlaufzeiten Gebundenes Kapital Lagerbestände . l: Verbesserungen durch Efficient Replenishment-Techniken in ausgewählten Best Practice-Fällen (Quelle: Wiezorek 1998, S. 394) Peitscheneffekt durch isolierte Optimierung Die Ineffizienz von isolierten Prozessen ist nicht erst seit ECR bekannt. Bereits 1958 betrachtete Forrester den Belieferungsprozess im Zusammenspiel von Herstellern, Großhändlern und Einzelhändlern und stellte erhebliche Ineffizienzen in den Prozessen fest, die sich - vor allem aufgrund zeitlicher Verzögerungen zwischen Kundennachfrage, Bestellung und Lieferung - in der Notwendigkeit von hohen Produktionsschwankungen schon bei relativ geringen Nachfrageschwankungen ausdrückten.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 50 votes