Finanz- und Rechnungswesen als Führungsinstrument: Herbert by Dieter Ahlert (auth.), Dieter Ahlert, Klaus-Peter Franz,

By Dieter Ahlert (auth.), Dieter Ahlert, Klaus-Peter Franz, Hermann Göppl (eds.)

Show description

Read Online or Download Finanz- und Rechnungswesen als Führungsinstrument: Herbert Vormbaum zum 65. Geburtstag PDF

Best german_10 books

Die Liberalisierung der Telekommunikationsdienste: Vom nationalen Monopol zum globalen Wettbewerb

In kaum einer anderen Branche hat innerhalb nur weniger Jahre ein so grundlegender Wandel stattgefunden wie im Telekommunikationssektor. Moderne Kommunikationsnetze bilden das "Nervensystem" der Informationsgesellschaft - ein Faktum, das die Politik zum Umdenken gezwungen hat: Seit den 1980er und vor allem 1990er Jahren wurde das Gros der über ein Jahrhundert lang meist in staatlicher Regie geführten Telekom-Monopole in Wettbewerbsregime überführt.

Nationale Selbst- und Fremdbilder im Gespräch: Kommunikative Prozesse nach der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Systemwandel in Ostmitteleuropa

Marek Czyzewski ist Dozent am Institut für Soziologie an der Universität Lódz. Dr. phil. Elisabeth Gülich ist Professorin für Romanistik/Linguistik an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. Dr. phil. Heiko Hausendorf ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft.

Einführung in die Soziologie: Band 1: Der Blick auf die Gesellschaft

Was once ist Soziologie? used to be sind zentrale Themen? Welche theoretischen Erklärungen haben sich zu bestimmten Fragen durchgesetzt? Auf diese Fragen will diese zweibändige Einführung in die Soziologie Antwort geben. Die Sprache ist so gehalten, dass der Anfänger sicher auf abstrakte Themen und Theorien zugeführt wird und der Fortgeschrittene sein Wissen noch einmal in Ruhe rekonstruieren kann.

Extra info for Finanz- und Rechnungswesen als Führungsinstrument: Herbert Vormbaum zum 65. Geburtstag

Sample text

Die Absicherungsqualitat der bedingten Immunisierungsstrategie wird in den Fallen, in denen eine Immunisierung durchgefiihrt wurde, durch die mittlere 7 Die Festlegung eines Mindestabstandes von einem hal ben Jahr urn den Planungshorizont erfolgte aus Transaktionskosteniiberlegungen. Der Verzicht auf diese Bedingung und die Verwendung von "engeren" Hanteln hatte zur Folge, daB ein haufiger Wechsel der in das Portefeuille aufzunehmenden Tite! notwendig wiirde. Strategiesimulationen mit PortefeuiIIes, die im strengen Sinne als enge Hantel zu bezeichnen sind, erwiesen sich bei der Vernachlassigung von Transaktionskosten den oben definierten als nicht iiberlegen und unter Beriicksichtigung von Transaktionskosten als bedeutend schlechter.

In mehr als 560,10 aller Simulationen wird das geforderte Mindestendvermogen erreicht. Die Beriicksichtigung von Transaktionskosten la13t die Absicherungshaufigkeit in Abhangigkeit von der Lange des Planungszeitraumes auf Werte zwischen 25 % und 50 % zuriickgehen. Tabelle 1: Vergleich zwischen realisierter und versprochener Rendite, zahlungsabhangige Umschichtung, Immunisierung mittels Durationstrategie Ohne Transaktionskosten Planungszeitraum 1 2 3 4 5 Mit Transaktionskosten 6 1 2 3 4 5 6 Abw.

1981): Evolutionares Management. in: Die Unternehmung. S. 121-140. Meffert. H. (1988): Strategische Unternehmensfiihrung und Marketing. Wiesbaden. OPP. K. D. (1976): Methodologie der Sozialwissenschaften. Einfiihrung in Probleme ihrer Theoriebildung. Reinbek bei Hamburg. o. V. (1989): Der evolutionare Miinsteraner. in: asw. S. 102 - 104. Schanz. G. (1977): Grundlagen der verhaltenstheoretischen Betriebswirtschaftslehre. Tiibingen. Schreyogg. lSte;nmann. H. (1987): Strategic control: A new perspective.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 34 votes