Die Porter-Hypothese zur Umweltpolitik by Gregor Taistra

By Gregor Taistra

Michael E. Porters Hypothese, dass eine Vorreiterrolle in der Umweltpolitik zu Wettbewerbsvorteilen führt, stellt einen revolutionären Denkansatz dar.

Gregor Taistra überprüft die Porter-Hypothese mit Hilfe theoretischer und empirischer Methoden auf Plausibilität und Konsistenz. Besonderes Gewicht wird auf den "ersten Mechanismus der Porter-Hypothese" gelegt, der den Nutzen einer Vorreiterrolle für die Umweltschutzindustrie eines Landes betont. Der Autor folgt bei seiner Untersuchung der Vorgehensweise der "strategischen Umweltpolitik", die der unvollkommenen Konkurrenz auf den Weltmärkten eine spezielle Bedeutung zumisst und die Verwendung des spieltheoretischen Instrumentariums nahe legt. Er kommt zu dem Ergebnis, dass Porters Hypothese eine größere theoretische und empirische Bedeutung besitzt, als in der Literatur bisher angenommen wurde.

Show description

Read Online or Download Die Porter-Hypothese zur Umweltpolitik PDF

Best german_10 books

Die Liberalisierung der Telekommunikationsdienste: Vom nationalen Monopol zum globalen Wettbewerb

In kaum einer anderen Branche hat innerhalb nur weniger Jahre ein so grundlegender Wandel stattgefunden wie im Telekommunikationssektor. Moderne Kommunikationsnetze bilden das "Nervensystem" der Informationsgesellschaft - ein Faktum, das die Politik zum Umdenken gezwungen hat: Seit den 1980er und vor allem 1990er Jahren wurde das Gros der über ein Jahrhundert lang meist in staatlicher Regie geführten Telekom-Monopole in Wettbewerbsregime überführt.

Nationale Selbst- und Fremdbilder im Gespräch: Kommunikative Prozesse nach der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Systemwandel in Ostmitteleuropa

Marek Czyzewski ist Dozent am Institut für Soziologie an der Universität Lódz. Dr. phil. Elisabeth Gülich ist Professorin für Romanistik/Linguistik an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. Dr. phil. Heiko Hausendorf ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft.

Einführung in die Soziologie: Band 1: Der Blick auf die Gesellschaft

Was once ist Soziologie? used to be sind zentrale Themen? Welche theoretischen Erklärungen haben sich zu bestimmten Fragen durchgesetzt? Auf diese Fragen will diese zweibändige Einführung in die Soziologie Antwort geben. Die Sprache ist so gehalten, dass der Anfänger sicher auf abstrakte Themen und Theorien zugeführt wird und der Fortgeschrittene sein Wissen noch einmal in Ruhe rekonstruieren kann.

Extra info for Die Porter-Hypothese zur Umweltpolitik

Example text

31 nahme, die inländischen Umweltschutzgruppen würden dies durch politischen Druck verhindern, ausgeschlossen. 152 Weiterhin ist auch die Einschätzung über die tatsächliche Relevanz der verschiedenen Nutzengrößen einer Vorreiterrolle in der politischen und wissenschaftlichen Diskussion unterschiedlich. h. Umweltqualitätsverbesserungen müssen durch Gewinneinbußen bei den betroffenen Unternehmen erkauft werden. 153 Neben dieser traditional view (auch "static view"154 bzw. "conventional wisdom"m) wurde in den letzten Jahren - vorangetrieben durch die Veröffentlichungen von Michael Porter - eine neue Sichtweise ("dynamic view" bzw.

Die Kooperationsbereitschaft so groß ist, daß sich Stabilitätsproblem innerhalb der Koalition nicht stellt. Man könnte in diesem Fall - besonders, wenn es sich um einen Nachzug handelt, der durch das Vorreiten induziert wird - von einer "impliziten Kooperationslösung" sprechen, welche ohne einen expliziten Kooperationsvertrag zustandekommt. Hoel (1991) bezeichnet diesen Zusammenhang als "tacit cooperative behaviour" (vgl. Hoel (1991), S. 69). Hierbei muß jedoch beachtet werden, daß striktere Umweltpolitik durch ein fortschrittlicheres Land nicht nach jeder der zuvor genannten Definitionen eine Vorreiterrolle darstellen muß.

D. Linde (l995b), S. 122). Vgl. d. Linde (l995b), S. 120-122. d. Linde auch als "versteckte Kosten der Ressourcenineffizienz" bezeichnet (vgl. d. Linde (l995a), S. 105). h. h. privaten Kosten des Umweltschutzes) ausgehen. 19' Die Folgen der statischen Sichtweise wirken sich laut Porter und van der Linde über mehrere Kanäle schädlich auf die Produktionseffizienz aus: Zum einen können die Unternehmen ressourcensparende Innovationen nicht erkennen, zum anderen kann die Umweltpolitik nur anband einer gegebenen Technologie konzipiert werden, so daß es zu einer innovationsfeindlichen Stand-der-Technik-Umweltpolitik l96 kommt.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 29 votes