Der dritte Hauptsatz der Wohlfahrtstheorie by Urs Schweizer (auth.)

By Urs Schweizer (auth.)

Show description

Read or Download Der dritte Hauptsatz der Wohlfahrtstheorie PDF

Best german_10 books

Die Liberalisierung der Telekommunikationsdienste: Vom nationalen Monopol zum globalen Wettbewerb

In kaum einer anderen Branche hat innerhalb nur weniger Jahre ein so grundlegender Wandel stattgefunden wie im Telekommunikationssektor. Moderne Kommunikationsnetze bilden das "Nervensystem" der Informationsgesellschaft - ein Faktum, das die Politik zum Umdenken gezwungen hat: Seit den 1980er und vor allem 1990er Jahren wurde das Gros der über ein Jahrhundert lang meist in staatlicher Regie geführten Telekom-Monopole in Wettbewerbsregime überführt.

Nationale Selbst- und Fremdbilder im Gespräch: Kommunikative Prozesse nach der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Systemwandel in Ostmitteleuropa

Marek Czyzewski ist Dozent am Institut für Soziologie an der Universität Lódz. Dr. phil. Elisabeth Gülich ist Professorin für Romanistik/Linguistik an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. Dr. phil. Heiko Hausendorf ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft.

Einführung in die Soziologie: Band 1: Der Blick auf die Gesellschaft

Was once ist Soziologie? was once sind zentrale Themen? Welche theoretischen Erklärungen haben sich zu bestimmten Fragen durchgesetzt? Auf diese Fragen will diese zweibändige Einführung in die Soziologie Antwort geben. Die Sprache ist so gehalten, dass der Anfänger sicher auf abstrakte Themen und Theorien zugeführt wird und der Fortgeschrittene sein Wissen noch einmal in Ruhe rekonstruieren kann.

Extra resources for Der dritte Hauptsatz der Wohlfahrtstheorie

Example text

Geldpolitik. Zwanzig Jahre Geldmengensteuerung in Deutschland, Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden, 9-34. ISSING, O. -H. TODTER (1995), Geldmenge und Preise im vereinten Deutschland, in D. ), Neuere Entwicklungen in der Geldtheorie und Wahrungspolitik, Duncker & Humblot, Berlin 97-123. S. E. MEADE (1995), German Monetary Targeting: A Retrospective View, Federal Reserve Bulletin, 917-93l. SCHARNAGL, M. (1996), Geldmengenaggregate unter besonderer Berucksichtigung struktureller Veranderungen an den Finanzmarkten, Diskussionspapier 2/96, Volkswirtschaftliche Forschungsgruppe der Deutschen Bundesbank.

Hierzu wendet man in der Literatur gern sogenannte "Encompassing Tests" an, wobei mit einem F- Test iiberpriift wird, ob diejenigen Regressoren aus (4), die in (6) nicht vorhanden sind, in (6) einen zusatzlichen Erklarungsbeitrag liefern und vice versa. Diese Tests sprechen klar dafiir, daB die Regressoren aus (6) in (4) keinen zusatzlichen Erklarungswert haben, wahrend umgekehrt die aus (4) in (6) sehr wohl einen Erklarungsbeitrag liefern. Auch dieses Ergebnis deutet auf eine Uberlegenheit des Modells (4) hin.

Vol. XXII: Roy Kotansky, Santa Monica, Calif. Greek Magical Amulets. The Inscribed Gold, Silver, Copper, and Bronze Lamellae. Part 1: Published Texts of Known Provenance Vol. XXIII: Wo/fram Weiser, Koln Katalog ptolemaischer Bronzemiinzen der Samm1ung des InStiUlIS liir Altertumskunde der Universitiit zu Keln Vol. XXIV: Cornelia Eva Romer, Koln Manis frohe Missionsreisen nach der Kolner Manibiographie Vol. XXV: Klaus Maresch, Koln Bronze und Silber. Papyrologische Beitriige zur Geschichte der Wahrung im ptolemaischen und r6mischen Agypten Vol.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 15 votes