Chemisches Praktikum für Mediziner 7. Auflage by Gerhard Hilt, Peter Rinze

By Gerhard Hilt, Peter Rinze

Show description

Read Online or Download Chemisches Praktikum für Mediziner 7. Auflage PDF

Similar chemistry books

Compr. Heterocyclic Chem. III Vol. 3 Five-membered Rings with One Heteroatom

Content material: v. 1. 3-membered heterocycles, including all fused platforms containing a 3-membered heterocyclic ring / quantity editor, Albert Padwa -- v. 2. 4-membered heterocycles including all fused platforms containing a 4-membered heterocyclic ring / quantity editor, Christian Stevens -- v.

Handbook of Magnetic Materials, Volume 14

Magnetoelectronics is a unique and swiftly constructing box. This new box is usually often called spin-electronics or spintronics. It comprises spin-utilizing units that desire neither a magnetic box nor magnetic fabrics. In semiconductor units, the spin of the vendors has in basic terms performed a really modest function to date simply because good tested semiconductor units are non-magnetic and convey basically negligible results of spin.

Cobalt Oxides: From Crystal Chemistry to Physics

Exceptional within the breadth and intensity of its assurance of all very important points, this booklet systematically treats the digital and magnetic homes of stoichiometric and non-stoichiometric cobaltites in either ordered and disordered stages. Authored by means of a pioneer and a emerging famous person within the box, the monograph summarizes, organizes and streamlines the in a different way difficult-to-obtain info in this subject.

Extra resources for Chemisches Praktikum für Mediziner 7. Auflage

Sample text

5. 1 Chemische Reaktionen sind in der Regel Gleichgewichtsreaktionen. Der energetisch günstigste Zustand lässt sich im geschlossenen System (kein Austausch von Materie mit der Umgebung) als dynamisches Gleichgewicht beschreiben. Das bedeutet, dass zwar Reaktionen zwischen den Ausgangsstoffen (Edukten) und den entstandenen Stoffen (Produkten) ablaufen, die Geschwindigkeiten dieser "Hin-" und "Rückreaktionen" jedoch gleich groß sind. Das führt dazu, dass sich an den Stoffmengen, die im Gleichgewichtszustand vorliegen, nichts ändert.

Die Geschwindigkeit der Reaktion muss so hoch sein, dass die Zugabe des Reagenzes bei Einhaltung des thermodynamischen Gleichgewichts in kurzen Zeitabständen erfolgen kann. ) müssen sauber, vor allem fettfrei sein und ein genaues Abmessen der Volumina ermöglichen. Bevorzugt sind geeichte Geräte zu verwenden. - Der Gehalt der Reagenzlösungen, ihr "Titer", muss genau bekannt sein. h. die vollständige Umsetzung des zu bestimmenden Stoffes muss klar erkennbar sein. Diese Endpunktsindikation wird im modernen Labor in der Regel mit Hilfe physikalisch-chemischer Messinstrumente durchgeführt.

4 % HCl in H2O) Essigsäure ca. 2 molar (ca. 1 % in Ethanol) C Xi Xn F F R-Sätze 34 S-Sätze 26-28-37/39-45 36/38 25-28 (Wasser) 20/21/2232 2-13 11 11 7-16 7-16 Zusätzlich benötigte Geräte: 50 ml Bürette mit Stativ und Stativklemmen, 500 ml Enghalsflasche mit ca. 1 molarer NaOH vom 1. Kurstag, Rundfilter als 50 2. Kurstag Titrierunterlage, Waagen, pH-Meter mit Einstabmessketten (Glaselektroden, frisch geeicht), Pufferlösungen zum Nacheichen der Glaselektroden, Abfallgefäße für Fe(SCN)3-Lösungen. Entsorgung: Die Fe(SCN)3 - Abfälle sind in einem speziell aufgestellten Gefäß zu sammeln.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 35 votes