Aufgaben der Talentförderung: Vorträge und Diskussionen der by Staatssekretär Prof. Dr. h. c. Dr. E. h. Leo Brandt (auth.),

By Staatssekretär Prof. Dr. h. c. Dr. E. h. Leo Brandt (auth.), Staatssekretär Prof. Dr. h. c. Dr. E. h. Leo Brandt (eds.)

Show description

Read or Download Aufgaben der Talentförderung: Vorträge und Diskussionen der Konferenz des „Arbeitskreises für Talentaktivierung“ im Deutschen Institut für Talentstudien PDF

Best german_13 books

Grundriss der psychiatrischen Diagnostik: Nebst einem Anhang enthaltend nebst einem Anhang die für den Psychiater wichtigsten Gesetzesbestimmungen und eine Uebersicht der gebräuchlichsten Schlafmittel

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Algen: Dritte Abteilung. Die Meeresalgen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Aufgaben der Talentförderung: Vorträge und Diskussionen der Konferenz des „Arbeitskreises für Talentaktivierung“ im Deutschen Institut für Talentstudien

Example text

Hier steht eine allgemeine Entwicklung vor uns, diese Entwicklung ist stetig. Sie ist gar nicht dramatisch. Das Dramatische liegt im Stetigen dieser Entwicklung. Wir haben uns jetzt ein gewisses Generalbild für unsere Problematik verschafft. Wir wollen nach dem Essen in die vorläufige Diskussion eintreten. Wir müssen versuchen, unsere Arbeit Zu benutzen, aufrüttelnd zu wirken und deshalb haben wir die Presse eingeladen, um ihr einiges über unsere Probleme zu sagen und sie zu bitten, uns einige Fragen zu stellen.

Von Wichtigkeit ist, daß diese Länder farbiger Bevölkerung sind, Länder, die früher nicht voll ge~ählt haben und die heute sich so entwickeln, daß auf einen Weißen drei bis vier Farbige kommen. Wenn Sie zu den Farbigen noch die kommunistische Welt mit einbeziehen, dann kommen vier bis fünf Farbige auf einen Weißan. Über die Entwicklungsprobleme, die sich hieraus ergeben, wird Ihnen Dr. Giselher WIRSING kurz berichten. Hier möchte ich nur sagen, daß diese wach werdende Lawine von Menschen ihren Platz an der Sonne verlangt, mit Energie verlangt.

Wie sieht es in anderen Ländern aus? Herr SCHAlRER hat uns mit dem bekannt gemacht, was zum Beispiel die Engländer tun. Die Engländer hatten bis vor einigen Jahren auf Veranlassung von Labour für 70 %der Studen- ten Stipendien. Dann hat die Konservative Partei auf einer großen Tagung gesagt, das reicht nicht aus, wir müssen mehr für Stipendien tun. Daraufhin sind zusätzlich 120 Millionen Mark an Studentenstipendien bereitgestellt worden und 1,2 Milliarden Mark über drei Jahre nur für den Bau von Ausbildungsstätten verteilt worden.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 36 votes