Atomabsorptionsspektrometrie, Vierte Auflage by Dr Bernhard Welz, Dr Michael Sperling(auth.)

By Dr Bernhard Welz, Dr Michael Sperling(auth.)

Content material:
Chapter 1 Die historische Entwicklung der Atomabsorptions?spektrometrie (pages 1–66):
Chapter 2 Physikalische Grundlagen (pages 67–108):
Chapter three Spektrometer (pages 109–158):
Chapter four Atomisator und Atomisierungseinrichtung (pages 159–235):
Chapter five Die einzelnen Schritte einer Analysenmethode (pages 237–316):
Chapter 6 Mechanisieren und Automatisieren (pages 317–343):
Chapter 7 Speziesbestimmung (pages 345–357):
Chapter eight Die Techniken der Atomabsorptionsspektrometrie: Abschnitte 8.1 – 8.2.2 (pages 359–411):
Chapter eight Die Techniken der Atomabsorptionsspektrometrie: Abschnitte 8.2.3 – 8.2.5 (pages 411–463):
Chapter eight Die Techniken der Atomabsorptionsspektrometrie: Abschnitte 8.3 – 8.4 (pages 463–507):
Chapter nine Die einzelnen Elemente: Abschnitte 9.1 – 9.28 (pages 509–562):
Chapter nine Die einzelnen Elemente: Abschnitte 9.29 – 9.59 (pages 562–612):
Chapter 10 Spezielle Anwendungen: Abschnitte 10.1 – 10.2 (pages 613–700):
Chapter 10 Spezielle Anwendungen: Abschnitte 10.3 – 10.4 (pages 701–762):
Chapter 10 Spezielle Anwendungen: Abschnitte 10.5 – 10.6 (pages 762–795):
Chapter 10 Spezielle Anwendungen: Abschnitte 10.7 – 10.8 (pages 795–826):

Show description

Read Online or Download Atomabsorptionsspektrometrie, Vierte Auflage PDF

Similar nonfiction_9 books

Grundlagen elektrischer Maschinen, Neunte Auflage

Content material: bankruptcy 1 Transformator (pages 43–201): bankruptcy 2 Allgemeine Betrachtungen uber rotierende elektrische Maschinen (pages 203–281): bankruptcy three Gleichstrommaschine (pages 283–357): bankruptcy four Allgemeine Betrachtungen uber Maschinen mit Drehfeldern als Luftspaltfeld (pages 359–392): bankruptcy five Dreiphasen?

Hadronic Transport Coefficients from Effective Field Theories

This dissertation makes a speciality of the calculation of delivery coefficients within the topic created in a relativistic heavy-ion collision after chemical freeze-out. This topic might be good approximated utilizing a pion fuel out of equilibrium. We describe the theoretical framework had to receive the shear and bulk viscosities, the thermal and electric conductivities and the flavour diffusion coefficients of a meson fuel at low temperatures.

34th Hemophilia Symposium: Hamburg 2003

This publication comprises the contributions to the thirty fourth Hemophilia Symposium, Hamburg 2003. the most themes are HIV an infection and epidemiology, administration of bleedings in hemophiliacs with inhibitors, orthopedic difficulties and remedy in hemophiliacs, treatment with protein C and pediatric hemostaseology. the amount is rounded off via various unfastened papers and posters on hemophilia, hemophiliacs with inhibitors, thrombophilia and molecular diagnostics.

Extra resources for Atomabsorptionsspektrometrie, Vierte Auflage

Sample text

Hnliche Lampen, in denen der Analyt während des Betriebs geschmolzen ist, wurden auch für einige andere Elemente beschrieben [3850, 6101]. Zahlreiche Arbeitsgruppen haben sich mit der Herstellung von Mehrelementlampen beschäftigt, um einen allzu häufigen Lampenwechsel zu vermeiden. Jones und Walsh [2945] bauten eine Lampe, die mehrere verschiedene Kathoden, jede aus einem anderen Metall gefertigt, in dem gleichen Glaszylinder enthielt. Massmann [3934] sowie Butler und Strasheim [982] konstruierten Mehrelementlampen, deren Kathoden aus mehreren Ringen verschiedener Metalle zusammengepreßt waren.

Heute werden in der AAS praktisch ausschließlich die Luft- und die LachgasAcetylen-Flamme und Mischkammerbrenner eingesetzt. Historisch von Interesse sind noch einige Flammen mit Wasserstoff als Brenngas, da sie auch Aufschlüsse über Atomisierungsmechanismen gegeben haben. Allan [140] fand, daß die Empfindlichkeit für Zinn in einer Luft-Wasserstoff-Flamme erheblich besser ist als in einer Luft-Acetylen- oder einer Lachgas-Acetylen-Flamme. Andere Autoren haben diesen Befund bestätigt [1054, 1056].

Seine Begegnung mit der AAS verdankte er einigen glücklichen Umständen. Nach Abschluß seines Studiums an der Leningrader Staatsuniversität begann er 1955 am Isotopenlabor des Staatsinstituts für Angewandte Chemie mit der spektrochemischen Analyse von Proben, die mit stabilen und radioaktiven Isotopen markiert waren. Hierbei setzte er auch eine zerlegbare HKL ein. "Ein weiterer Umstand, der sich für mich als sehr glücklich erwies", schreibt LVov [3720], "war, daß Dr. Kibisov, mein damaliger Vorgesetzter, einer der Herausgeber der russischen Referate-Zeitschrift Khimiya war.

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 32 votes